Webflow

Webflow SEO - Höher ranken und mehr Traffic mit diesen Tipps

Autor: Florian Steinle

Flo Steinle - 02.06.2022

Webflow SEO - Höher ranken und mehr Traffic mit diesen Tipps

Gutes Webdesign ist längst nicht mehr alles. Um im Internet auch gefunden zu werden, muss eine Website zusätzlich für Suchmaschinen optimiert werden. Nur so schafft man es, in den Suchergebnissen weit oben zu ranken und möglichst viel Traffic für seine Website zu bekommen. In diesem Artikel zeige ich dir verschiedene Tipps und Wege, mit der deine Webflow-Website zum Suchmaschinen-Liebling wird.


SEO in Webflow 1: Klare Struktur

Eine klare Struktur auf deiner Website ist in erster Linie natürlich wichtig, um eine optimale User-Experience zu generieren. Die Besucher sollen sich auf deiner Webseite intuitiv zurechtfinden - dafür ist eine ordentliche Struktur das A und O.

Aber auch beim Thema SEO ist eine gute Website-Struktur ausschlaggebend. Denn jede Suchmaschine verwendet Crawler, um die Inhalte deiner Website automatisch zu durchsuchen, zuzuordnen und anschließend zu ranken.

Um möglichst gute Chancen zu haben, bei relevanten Suchanfragen weit oben angezeigt zu werden, müssen Suchmaschinen-Crawler deine Webseite einwandfrei lesen können. Dafür sind eine klare Struktur und ein sauberer Code der Schlüssel. Webflow ist in dieser Hinsicht ein tolles Programm, da der Code hier im Vergleich zu anderen Website-Buildern nicht mit ungenutzten Funktionen aufgebläht wird, sondern sauber und gut lesbar funktioniert.

URL-Struktur

Eine gute Struktur fängt bei deinen URLs an: Je kürzer, desto besser. Denn Suchmaschinen-Crawler scannen kurze URLs genauer und schneller. Aber auch für die Besucher deiner Seite sind kurze URLs leichter zu merken. In Webflow hast du die Möglichkeit, deine URLs selbst anzupassen und so weit wie möglich zu vereinfachen.

Navigationsstruktur

Damit du deinen Besuchern die beste User-Experience bieten kannst, solltest du eine klare Navigationsstruktur aufbauen. So finden alle Besucher ganz einfach die Inhalte, nach denen sie suchen.

Einige Tipps für eine benutzerfreundliche Navigationsstruktur:

SEO-Tipps für die Navigationsstruktur:

Grundsätzlich gilt: Wenn sich deine Besucher einfach auf der Website zurechtfinden können, können es Suchmaschinen-Crawler auch. Je weniger verschachtelt und kompliziert deine Navigationsstruktur, desto besser.

Die Seiten in der Hauptnavigationsebene werden von Google als wichtiger eingestuft als die Seiten in den Unterebenen - Es ist also wichtig, dass deine relevantesten Inhalte nicht in irgendwelchen Unterordnern verschwinden.

Inhaltliche Struktur

Die richtige Strukturierung deiner Inhalte macht es sowohl Besuchern als auch Suchmaschinen leichter, den Inhalt deiner Website zu erfassen. Das wichtigste Tool sind hierbei Überschriften.

Du kannst die Überschriften mit H1, H2, H3 usw. nummerieren. Dabei ist H1 die Hauptüberschrift, die nur einmal auf einer Seite verwendet werden sollte. H2 wird dann für die Überschriften der Unterthemen genutzt und H3-Überschriften dienen dazu, das H2-Thema wiederum weitere kleine Unterabschnitte aufzuteilen. Mit H4, H5, usw. kann man die Verschachtelung fortführen und Themen immer kleiner einteilen. So kleine Aufteilungen sieht man allerdings eher selten.

Keywords in den Überschriften sind besonders wichtig, um deinen Lesern und den Suchmaschinen das Thema der Inhalte klarzumachen. Dabei wird H1 natürlich am meisten gewichtet.

Interne Verlinkung

Interne Verlinkung dient dazu, deine Leser und auch Suchmaschinen-Crawler auf andere Seiten deiner Website zu locken. Du kannst also zum Beispiel in einem Blogartikel einen älteren, thematisch passenden Blogartikel von dir verlinken. Damit deine interne Verlinkung besonders effektiv ist, solltest du sie richtig setzen:

Meta Title und Description - Was ist das eigentlich?

Der Meta Title und die Meta Description bilden den Text des Suchmaschinenergebnisses deiner Seite. Es ist also eine kleine Vorschau, die beeinflusst, ob mögliche Besucher auf deine Seite klicken oder nicht. Ein aussagekräftiger und interessant formulierter Text sind ausschlaggebend. Je mehr Besucher deine Seite hat, desto eher wird sie von Suchmaschinen weit oben gerankt.

Die Meta-Daten dienen außerdem dazu, die Suchmaschinen über die Inhalte einer Seite zu informieren. Was in deinen Metadaten steht ist also entscheidend dafür, für welche Suchanfragen deine Website überhaupt vorgeschlagen wird. Die richtigen relevanten Keywords in Meta Title und Description zu nutzen ist also sehr wichtig.

Bei Webflow kannst du Meta Title und Description in deinen Seiteneinstellungen selbst einfügen. Tust du das nicht, wird automatisch der Anfang des Textes einer Seite in den Suchergebnissen angezeigt.

Übrigens musst du das nicht für jede Seite händisch eintragen. Stattdessen kannst du das Webflow CMS nutzen und dort in jeder CMS Collection ein eigenes Textfeld für Meta Title und Meta Description anlegen. Anschließend gehst du zu den Einstellungsfeldern für Title und Meta Description, klickst auf “Add Field” und wählst das entsprechende Feld aus der Collection aus. Dann werden automatisch die Daten aus dem CMS verwendet.

Du brauchst Unterstützung bei der Umsetzung einer SEO optimierten Webflow Webseite?

Webflow Einstellungen für SEO

Webflow bietet dir einige zusätzliche Funktionen, mit denen such deine Website für Suchmaschinen optimieren kannst.

Sind Bilder SEO-relevant

Nicht unbedingt, aber wenn du Alt-Texte hinterlegst schon! Damit erklärst du Suchmaschinen Crawlern den Inhalt des Bildes und machst sie damit SEO-relevant.

Der Alt-Text hilft auch deinen Usern, wenn Bilder nicht laden.

Um die Bilder zusätzlich für Suchmaschinen zu optimieren, kannst du die Dateinamen von “IMG_0002.jpg” zu einem aussagekräftigen Namen ändern.

Alt-Texte zu hinterlegen ist in Webflow ganz einfach - Klicke in deinen Assets einfach auf das Zahnrad-Symbol.

Suchmaschinenoptimierte Webflow-Website

Du verstehst das ganze SEO-Thema jetzt etwas besser, aber würdest es dir trotzdem gern so einfach wie möglich machen? Dann lass uns sprechen! Ich helfe dir gern, eine benutzerfreundliche, klar strukturierte und suchmaschinenoptimierte Webflow-Website zu erstellen.