Webflow

Webflow Pricing - So funktionieren die Webflow Preise

Autor: Florian Steinle

Flo Steinle - 13.05.2022

Webflow Pricing - So funktionieren die Webflow Preise

Das Ziel der Webflow-Preisstruktur: Jeder Nutzer kann genau den Plan wählen, der zu seiner Arbeit passt. Dadurch können die verschiedenen Webflow Pläne zunächst etwas verwirrend aussehen. Ich erkläre dir hier, welche Möglichkeiten dir die Webflow-Preisstruktur bietet, damit du das Programm möglichst lohnenswert nutzen kannst.


Was kostet Webflow?

Du kannst Webflow kostenlos nutzen, aber auch mehrere hundert Euro im Monat dafür zahlen. Das kommt ganz darauf an, wie du Webflow verwendest und welche Funktionen du benötigst.

Webflow: Kostenlose Version

Jeder kann ganz einfach und kostenlos mit Webflow loslegen. Die Idee dahinter ist, den Leuten die Möglichkeit zum Ausprobieren des Tools zu geben. Man kann auch bei der kostenlosen Testversion auf sehr viele Funktionen zugreifen, um einen tiefen Einblick zu bekommen und sich für den richtigen Webflow-Plan zu entscheiden.

Das geht mit der kostenfreien Webflow Testversion:

Das geht mit der kostenfreien Webflow Testversion nicht:

Die kostenlose Webflow Testversion eignet sich für dich, wenn

Welche Webflow Sicherheits-Schwachstellen gibt es?

Webflow gibt sein Bestes, um die Websites und Server der Nutzer so gut wie möglich zu schützen, aber die Sicherheitsvorkehrungen sind noch lange nicht perfekt.

Zu Sicherheitslücken kommt es vor allem wenn du planst, externe Scripts in deine Website einzubinden. Diese bringen eigene Risiken mit sich. Das liegt daran, dass manche Scripts oder andere Erweiterungen persönliche Eingaben der Website verarbeiten, wie zum Beispiel Job-Boards für Bewerbungen oder Funktionen für Mitgliederbereiche.

Kurz gesagt: Jedes Mal, wenn du fremde Scripts mit Webflow mixt, kann es zu Problemen kommen. Implementiere fremde Scripts also am besten nur, wenn du den Entwickler und seiner Arbeit vertraust.

Webflow Site Plans

Sobald du deine Website mit einer eigenen Domain veröffentlichen willst, lohnt sich ein Webflow Site Plan. Hierbei gilt: Pro Website kauft man einen Site Plan. Es ist möglich, die vollständige Website zuerst mit der kostenlosen Webflow-Version zu bauen und anschließend den passenden Site Plan auszuwählen. Ich selbst lege gern für jeden Kunden einen eigenen Account an um immer von Grund auf frisch zu starten und am Ende den passenden Site Plan hinzuzufügen.

Du möchtest mehr Infos darüber, wie ich auch dich bei der Erstellung einer Webflow Website unterstützen kann? Lass’ uns plaudern!

Es gibt verschiedene Site Plans für Projekte mit größerem oder eben kleinerem Umfang. Eine genaue Übersicht über die verschiedenen Funktionen findet man unter Project Setting → Hosting → Site Plans.

In den meisten Fällen reicht der Basic Plan für kleinere, nicht-dynamische Seiten aus. Wenn es sich aber um einen Blog oder eine andere Seite handelt, der ständig neue, dynamische Inhalte hinzugefügt werden sollen, ist der CMS Plan eine bessere Wahl. Hier erkläre ich dir genauer, was das Webflow CMS ist und kann: Das Webflow CMS erklärt: Aufbau und Funktionen verstehen

Für besonders hohe Ansprüche bei Websites mit viel Traffic eignet sich der Business Plan.

Du benötigst einen Webflow Site Plan, wenn

Webflow E-Commerce Plans

Die Webflow E-Commerce Pläne brauchst du, wenn du einen Online Shop aufbauen möchtest. Je nach Plan kannst du auf die gleichen Funktionen wie beim Business- oder CMS-Plan zugreifen und hast zusätzlich die Möglichkeit, eine Shopstruktur zu erstellen.

Du benötigst einen Webflow E-Commerce Plan, wenn

Webflow Workspace Plans

Die Webflow Workspace Plans sind seit Februar 2022 eine neue Addition zur Preisstruktur.

Eine Website ist oft ein Projekt, an dem viele verschiedene Menschen zusammenarbeiten, Die Webflow Workspace Plans vereinfachen die Kollaboration mehrerer Bearbeiter und sorgen dafür, dass eure Teamarbeit wie geschmiert funktioniert. Wer bisher allein arbeitet kann mit dem kostenlosen Starter-Plan beginnen und bei Bedarf den Plan upgraden und mehr Mitbearbeiter (=Seats) hinzufügen. Natürlich steigt der Preis mit jedem hinzugefügten Seat.

Die Webflow Workspace Plans sind für dich geeignet, wenn

Lohnt sich Webflow für Freelancer und Unternehmen?

Für mich gibt es da eine ganz klare Antwort: Ja, Webflow bietet ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis und lohnt sich sowohl für mich als auch für meine Kunden, die den Site Plan, E-Commerce Plan oder Workspace Plan schließlich zahlen. Es lohnt sich übrigens in jedem Fall, die jährliche Zahlungsweise gegenüber der monatlichen zu wählen, weil hier die Preise bedeutend günstiger sind.

Leider sind in den Webflow Preispaketen keine Domains enthalten - Die Domain muss bei einem anderen Anbieter gekauft und dann mit der Webflow-Seite verknüpft werden. Allerdings bieten die Webflow Preispakete trotzdem erstklassige Leistung zu einem fairen Preis:

Mach’ dich mit den Webflow-Preisen und Leistungen vertraut und vergleiche gerne mit anderen Anbietern!

Deine Webflow Website erstellen

Du willst jetzt loslegen und deine eigene Webflow Website erstellen? Schreib’ mir doch und wir arbeiten gemeinsam daran, dein anspruchsvolles Projekt strukturiert, kreativ und überzeugend umzusetzen! Hier findest du die Leistungen und früheren Projekte meiner Webflow-Agentur.

Du hast ein interessantes Projekt?
Ich hab Zeit, lass uns plaudern.